-- WEBONDISK OK --
search
add
Die Contentplattform
Wissen auf einen Klick
17. November 2020
Management und Wirtschaft
Akteure & Konzepte
Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt legt Arbeitsprogramm für 2021 vor
Der 19-köpfige Stiftungsrat der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt hat sich am 11. November 2020 konstituiert. Das Treffen unter der Leitung von Juliane Seifert, Staatssekretärin im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, fand aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie virtuell statt. Im Rahmen der Sitzung nahm der Stiftungsrat die Satzung an und beschloss neben dem Haushalts- und Stellenplan das Arbeitsprogramm der Stiftung für 2021. Im kommenden Jahr stehen der Stiftung vorbehaltlich eines Beschlusses des Deutschen Bundestages für ihre Arbeit 30 Millionen Euro zur Verfügung.
Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt ist erfolgreich gestartet
Die Gründungsvorstände, Katarina Peranić und Jan Holze, berichteten über den aktuellen Stand des Arbeitsprogramms 2020 und über den Aufbau der Geschäftsstelle. Die Resonanz auf das Förderprogramm „Gemeinsam Wirken in Zeiten von Corona“ übertraf alle Erwartungen. Bis zum 1. November sind über 12.500 Anträge aus dem gesamten Bundesgebiet eingegangen. Das Antragsvolumen übersteigt bei Weitem die in diesem Jahr zur Verfügung stehenden Mittel.
Angebote zur Stärkung von Engagement und Ehrenamt
„Das uns vom Stiftungsrat entgegengebrachte Vertrauen zeigt, dass die Stiftung auf dem richtigen Weg ist“, sagt Jan Holze, Vorstand der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt. Neben dem weiteren Ausbau der Geschäftsstelle verfolgt die Stiftung im kommenden Jahr drei zentrale Ziele:
Aufbau eines Servicezentrums als zentrale Anlaufstelle für Engagement und Ehrenamt in Deutschland
Aufbau eines Kompetenzzentrums zu Fragen von Engagement und Ehrenamt – im engen Austausch mit der Zivilgesellschaft, mit bereits bestehenden Förderstrukturen und der Wissenschaft
Aufbau eines Zentrums zur Strukturstärkung, um strukturschwache und ländliche Räume zu stärken
„Aufbauend auf den Erfahrungen der ersten Monate wird die Stiftung ihre Angebote in den Themenfeldern Digitalisierung, Nachwuchsgewinnung sowie Struktur- und Innovationsstärkung weiterentwickeln, um passgenaue Unterstützungsangebote für Ehrenamt und Engagement zu bieten“, ergänzt Katarina Peranić, Vorständin der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt.
Redaktion Stiftung&Sponsoring
ESV-Digital Arbeitssicherheit
Jahresabonnement (Einzellizenz)
EUR (D) 4,95
Nettopreis pro Monat
Bitte wechseln Sie auf eine breitere Darstellung.
Für optimale Übersichtlichkeit ist die Darstellung von ESV-Digital auf breitere Anzeigen beschränkt.