-- WEBONDISK OK --
search
add
18. März 2021
Deutsch als Fremdsprache
Redaktion Philologie
Welche Sprachen sprechen Ihre Lernenden? Wir haben sie!
Bedienen Sie sich an unserem sich stets erweiterndem Einzelsprachenangebot, wie an einem gutbestückten Bücherregal! (Foto: JackF - Fotolia)
Zungen schnalzen überall anders! Mit dem erweiterten Einzelsprachangebot der kontrastiven Phonetik können Sie die Vermittlung der deutschen Phonetik im DaF-/DaZ-Unterricht nun noch zielgruppenorientierter entlang des sprachlichen Vorwissens Ihrer Lernenden anpassen.
Die Herausgeberinnen des Grundlagen-Studienbuchs „Phonetik für Deutsch als Fremd- und Zweitsprache“ , Ursula Hirschfeld und Kerstin Reinke, erklären, dass Lehrenden ermöglicht werden soll, „sich im Deutschunterricht auf phonetische Schwerpunkte zu konzentrieren, die auf sprachlichen Interferenzen aus der Erstsprache oder aus bereits gelernten Fremdsprachen [der Lernenden] beruhen, und somit die Arbeit an der Aussprache im Deutschunterricht fachlich fundieren“.
Neue Einzelsprachbetrachtungen
Finden Sie hier die neuen Studien in kontrastiver Phonetik von Einzelsprachen für den Deutsch als Fremd- und Zweitsprache-Unterricht.
In ihrem Grundlagenbuch beschreiben Ursula Hirschfeld und Kerstin Reinke die Leerstelle, die bisher in der kontrastiven Phonetik und Phonologie klaffte:
„Es fehlt das sogennante Tertium Comparationis (die Vergleichsbasis), d. h. vorhandene Beschreibungen der zu vergleichenden Einzelsprachen folgen verschiedenen theoretischen fachlichen und forschungsmethodischen Ansätzen; sie sind verschiedenartig, widersprüchlich, inkonsequent und verwenden uneinheitlich definierte Termini. Häufig unterliegen sie auch unterschiedlichen Transkriptionskonventionen und sind somit schwer vergleich- und bewertbar.“ (90)
Zusätzlich zum Lehrbuch besteht nun endlich die Möglichkeit aus über 70 Einzelsprachen zusätzlich die zu erwerben, die Sie für den Unterricht Ihrer Lernenden oder für Ihr eigenes Studium benötigen. Hier können die Einzelsprachen als E-Book bezogen werden; eine Einführung in die Benutzung und den Aufbau der Einzelsprachbetrachtungen steht für Sie kostenlos zum Download bereit.

Die Sprachbeiträge sind gegliedert nach Suprasegmentalia (Wort- und Wortgruppenakzent, Rythmus. Sprechmelodie); Segmentalia (Vokale, Konsonanten, Silbenstruktur, Übersicht zu Schreibung und Aussprache der beiden Sprachen); Vergleichende Zusammenfassung und Lehr- und Lernschwerpunkte in DaF- und DaZ.
Zusätzlichen finden Sie hier kostenlose Arbeitsblätter für Lehrende und Lernende mit phonetischen Übungen.
 
Phonetik im Fach Deutsch als Fremd- und Zweitsprache
Autorinnen: Ursula Hirschfeld, Kerstin Reinke
Dieses Lehrbuch wendet sich an Lehrende und Studierende von Deutsch als Fremd- und Zweitsprache in Deutschland und in aller Welt. Es behandelt in verständlicher, anschaulicher und anregender Darstellung für DaF/DaZ relevante Aspekte der Phonologie und Phonetik im Zusammenhang mit der Orthografie. Es informiert über den aktuellen Forschungsstand und vermittelt einen bibliographischen Überblick.
Es werden zunächst die fachlichen Grundlagen zu Phonologie, Phonetik, Normen und Varianten der deutschen Standardaussprache(n), Orthografie sowie zur kontrastiven Phonetik (Arabisch, Chinesisch, Englisch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch, Russisch, Spanisch, Türkisch) behandelt. Darüber hinaus stehen auch erstmals die methodisch-didaktischen Grundlagen wie Progression, Möglichkeiten der Integration in den Unterricht, Korrektur und Bewertung von Ausspracheabweichungen, Auswahl und Analyse von Übungen systematisch und im jeweiligen Zusammenhang im Zentrum dieser Einführung.
Ergänzend zum Lehrbuch erscheinen ab Frühjahr 2021 kontrastive Studien zur Unterstützung einer zielgruppenspezifischen sowie fachlich und methodisch fundierten Arbeit an der Aussprache im DaF-/DaZ-Unterricht.
 
Kontrastive Phonetik für Deutsch als Fremd- und Zweitsprache
Herausgegeben von Silvia Dahmen, Ursula Hirschfeld, Swetlana Meißner, Kerstin Reinke
Die hier vorliegenden kontrastiven phonetischen Studien stellen jeweils eine Ausgangssprache dem Deutschen als zu erlernende Sprache gegenüber und geben einen Überblick über Lehr- und Lernschwerpunkte. Dies ermöglicht eine zielgruppenspezifische sowie fachlich und methodisch fundierte Arbeit an der Aussprache im DaF-/DaZ-Unterricht.
Die kontrastiven Studien wenden sich an DaF-/DaZ-Lehrende und Studierende, aber auch an Lehrende und Studierende verschiedener Philologien, der Interkulturellen Germanistik, von Lehramtsstudiengängen sowie an alle linguistisch Interessierten.
Sie ergänzen das Studienbuch:
Hirschfeld, Ursula/Reinke, Kerstin (2018): Phonetik im Fach Deutsch als Fremd- und Zweitsprache. Unter Berücksichtigung des Verhältnisses von Orthografie und Phonetik. 2. Aufl. Berlin. (Grundlagen Deutsch als Fremd- und Zweitsprache, Band 1).
Nach und nach werden mehr als 70 kontrastive Studien online veröffentlicht.
ESV-Redaktion Philologie
Bitte wechseln Sie auf eine breitere Darstellung.
Für optimale Übersichtlichkeit ist die Darstellung von ESV-Digital auf breitere Anzeigen beschränkt.